Wohnen, leben und arbeiten im
Glasmacherviertel Düsseldorf

Die Glashütte Gerresheim hat einen ganzen Stadtteil geprägt: Im 19. Jahrhundert entstand mit Gründung der Hütte südlich des alten Gerresheim eine moderne Industriesiedlung. Eine Stadt für sich, geprägt durch die Glasproduktion in der Fabrik von Ferdinand Heye.

Gerresheim profitiert von neuem Viertel

Seit Jahren wird hier nun schon kein Glas mehr produziert und das brach liegende Industrieareal verlangt nach einer sinnvollen Nutzung. Zeit für ein neues Stadtviertel: Düsseldorf braucht dringend mehr Wohnraum, die Gerresheimer wünschen sich mehr Grün für ihren Stadtteil. Zeit für das Glasmacherviertel Düsseldorf! Zwischen Heyestraße und Bahnhof entsteht ein Quartier mit eigener Identität, das mit seinem Umfeld harmoniert.

Urbaner Mix garantiert hohe Lebensqualität 

Unser Ziel ist es, bleibende Werte zu schaffen. Für alle Beteiligten. Sorgfältige Planung und Projektentwicklung stellen diesen Qualitätsanspruch sicher: Wir wollen ein städtebauliches Konzept erarbeiten, das allen Anforderungen an zeitgemäßes urbanes Leben gerecht wird. Im Glasmacherviertel Düsseldorf kann sich jeder wohlfühlen – unabhängig von Lebensalter, Familienstand und Interessen. Öffentliche Einrichtungen, wie Kindertagesstätten, werden wir in der Planung ebenso berücksichtigen wie großzügige Grünflächen, bequeme Verkehrswege und öffentliche Plätze.

Die Geschichte mit in die Zukunft nehmen

Nicht nur der Name erinnert an die Geschichte des Geländes. Aus „Glasmacherzeiten“ existieren noch drei Industriebauten, die unter Denkmalschutz stehen: der markante Glasturm, Wahrzeichen der alten Glashütte mit dem blauen, gekrönten G, ein Kesselhaus und die ehemalige Elektrozentrale. Diese prägenden Industriedenkmäler sollen als deutlich sichtbare Architekturzeugnisse einer vergangenen Epoche auch künftig sichtbar bleiben. Wie sie genutzt werden können, werden die Planungen der nächsten Jahre zeigen.